Die historische Salzstrasse am Rhein

Der Rhein ist eine der historisch bedeutendsten Wasserstrassen Europas. Während Jahrhunderten bezog die Eidgenossenschaft bzw. die Deutschschweiz ihr Speisesalz aus den Bergwerken in den Ostalpen. Das kostbare Gut wurde meist über den Landweg an den Bodensee gekarrt und dann mit Lastenseglern und Weidlingen an die Knotenpunkte der Salzstrasse verfrachtet.

Entlang der Via Rhenana, dem Weitwanderweg von Kreuzlingen nach Basel, vermitteln 16 Salzpunkte die Geschichte dieses «Wasserwegs mit Salzgeschmack». Die Hörstücke, dargeboten von der Figur des Salinendirektors Glenck, erzählen von Menschen, Schicksalen und politischen Verwerfungen zwischen Spätmittelalter und der Neuzeit. Aktuelle Bezüge sind durchaus gewollt.

Der Button «Mehr Informationen» führt zu weiteren kulturellen Sehenswürdigkeiten des jeweiligen Orts sowie zu touristischen Angeboten.

Und übrigens: Im Frühling 2022 erscheint im Werd&Weber-Verlag der Kulturlandschaftsführer «Via Rhenana – Wasserweg mit Salzgeschmack», der ideale Begleiter für die Fuss- und Fahrradreisenden entlang der Route.